„Best of 2018“

Meine Highlights an Büchern im Jahr 2018

ROMANE:

„Wie der Wind und das Meer“ von Lilli Beck

„Möge die Stunde kommen“ von Jeffrey Archer

„Schokohasenküsse“ von Heike Wanner

„Kleine große Schritte“ von Jodi Picoult

„Frankfurt Myliusstrasse“ von Udo Scheu

„Bevor die Stadt erwacht“ von Kerstin Hohlfeld

„Ebbelwoijunkie“ von Gerd Fischer

„Provenzalische Schuld“ von Sophie Bonnet

„Schlafe für immer“ von Mary Higgens Clark – Alafair Burke

Bullenbrücer: Tote haben kalte Füße“ von Rath/Rai

„Sieben Häuser“ von Finn Danny

„Tante Frieda: Ein Hohe-Tanne-Krimi“ von Heidi Gebhardt

„Schlusspfiff“ von Thorsten Fiedler

„Abgerippt“ von Gerd Fischer

„Corpus delectat“ von Susanne Fuß

„Rachewinter“ von Andreas Gruber