Katzenjäger (Yvonne Elisabeth Reiter)

Krimi aus Sicht einer Katze

Schon wieder ein „Katzenbuch“, dabei bin ich eigentlich ein Kaninchenfan…

Beschreibung des Buches:
„Katzenjäger“ ist 2021 im Chiemgauer Verlagshaus als Taschenbuch mit 223 Seiten erschienen. Auf dem Titelbild ist eine getigerte Katze abgebildet.

Kurze Zusammenfassung:
Django ist ein junger Kater, der in einem reinen Frauenhaushalt lebt. Am liebsten streunt er nachts durch sein Heimatdorf. Als seine Nachbarin, Katze Kira, verschwindet, treffen sich alle Nachbarkatzen und beratschlagen, was sie tun können, um Kira wiederzufinden. Als dann eine weitere Katze nicht mehr nach Hause kommt, beginnt eine intensive Jagd nach dem Kidnapper.

Mein Leseeindruck:
Dieser Krimi ist aus der Sicht eines Katers geschrieben. Schnell hat man sich an diese Sichtweise gewöhnt. Mir ging es so, dass ich mir tatsächlich die Szenen aus einer anderen Perspektive vorstellen konnte, was ich ziemlich spannend fand.

Die Geschichte ist gut erzählt. Die Gedanken des Katers, wie er es so unter „seinen“ Menschen empfindet, sind nachvollziehbar und sensibilisieren, für das nächste Treffen mit einer Katze. Ich helfe in unserem hiesigen Tierheim bei der Katzenversorgung und werde mich sicherlich beim nächsten Einsatz doch ein wenig anders verhalten als gewohnt.

Der Schreibstil der Autorin gefällt mir. Der Krimi ist gut konstruiert und spannend er bis zum Schluss.  

Fazit:
Für Katzen- und Krimiliebhaber ein schönes Buch, das man auch gut verschenken kann.

Bewertung: **** von *****

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s