Der Palmengarten – Wo Frankfurts grünes Herz schlägt (Sabine Börchers)

Wunderschön gestaltet – tolle Recherchearbeit

Frankfurt am Main und der Palmengarten – das gehört schon seit Kindesbeinen für mich zusammen.

Beschreibung des Buches:
„Der Palmengarten – Wo Frankfurts grünes Herz schlägt“ ist 2021 mit 272 Seiten im Societäts-Verlag als Bildband erschienen.

Man blickt direkt ins Palmenhaus, wenn man auf das Titelbild schaut.

Kurze Zusammenfassung:
Zum 150. Jubiläum des Palmengartens ist diese Ausgabe erschienen. Der Palmengarten ist aus einer Bürgerinstitution entstanden. Immer wieder hat er sich neuen Gegebenheiten angepasst, wurde erweitert und kam 1931 in den Besitz der Stadt Frankfurt. Später wurde er um den Botanischen Garten erweitert. Es finden dort die verschiedensten Veranstaltungen und Ausstellungen statt. Auch ist er Bildungsstätte und Erholungsgarten. Und so er im Regelfall  für jede/n als Schaugarten geöffnet.

Aufgeteilt ist dieses Buch in folgende Kapitel:
– Die ganze Welt in einem Garten
– Von Bürgern für die Bürger
– Pflanzen unter Glas und freiem Himmel
– Ein Ort des Vergnügens, der Kultur und des Sports
– Forschen, lernen und sich engagieren
– Der Palmengarten der Zukunft

Mein Leseeindruck:
Ich habe dieses Buch für meinen Vater  besorgt, der sich ganz besonders für die Entstehung des Gartens interessiert, weil er selbst ein kleines Gelände hat, das Heinrich Siesmayer („Der Gestalter“ des Palmengartens) einstmals anlegte.

Mein Vater hat sich dieses Buch mit großer Begeisterung in meinem Beisein ein erstes Mal angeschaut und war vollauf begeistert. Er blieb gleich bei der ein- oder anderen Seite hängen und fing an, die beschreibenden Texte zu den Fotos zu lesen. Eigentlich ist er kein Bücherliebhaber und ich habe ihn bisher selten beim Lesen eines Buches beobachten können, aber dieses Buch zog ihn sofort in seinen Bann.

Ihm gefallen die vielen Dokumente, die in diesem Bildband zusammengetragen sind. Viel Recherchearbeit wurde hier dokumentiert –  fiel ihm sofort auf. Die Fotos sind sehr ansprechend. Es gibt hier viele alte Fotos, aber auch ganz aktuelle Bilder. Man kann alte Plakate bewundern und sieht Ausschnitte von Veranstaltungen, die im Palmengarten stattfanden und –finden.

Natürlich interessierte meinen Vater besonders die Entstehungsgeschichte des Palmengartens. Hier hätte er am liebsten den Rest des Tages weitergelesen. Jetzt nimmt er sich vor, jeden Tag mindestens 2 Seiten dieses Buches pro Tag zu lesen.  Das ist wirklich schon viel Buchtext für seine Lesegewohnheit.

Auch ich finde dieses Buch sehr gelungen. Mich begeistern besonders die zahlreichen Fotodokumente. Ich erfreue mich aber auch an den Beschreibungen der Feste, Bälle und Tanzveranstaltungen, die in diesem Buch so wunderbar aufbereitet dargestellt sind.

Fazit:
Mit diesem Buch kann man Menschen eine Freude bereiten, die sich für große Schau-Gärten (und ihre Gestaltung) interessieren, aber auch Menschen, die sich für die Frankfurter neuere Geschichte interessieren und das Grün der Stadt lieben.

Ich habe das Buch auch gleich einer Freundin, die im Palmengarten arbeitet,  als Geschenk gekauft, bin schon gespannt, ob sie auch so begeistert von diesem Bildband ist wie wir.

Bewertung: ***** von *****

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s