Das Auge des Adlers (U. D. Müller-Braun

Krimi im Umfeld der Eintracht

Krimis, die in Frankfurt spielen – da muss ich zugreifen.

Beschreibung des Buches:
„Das Auge des Adlers“ von Ulrich und Dana Müller-Braun (Autorenduo – Vater-Tochter) ist 2019 als Taschenbuch mit 375 Seiten im Societäts-Verlag erschienen. Auf dem Titelbild sieht man ein Mitglied der Eintracht Eagles, man sieht nur seinen Rücken mit dem Logo auf der Jacke. Das Buch ist ganz in Schwarz gehalten. Die Schrift und der Eintracht-Adler sind in rötlicher Farbe.

Kurze Zusammenfassung:
Während eines Fußballspiels der Frankfurter Eintracht gegen Fortune Düsseldorf ermordet ein Ordner zwei Menschen in der Tiefgarage der Commerzbank-Arena in der das Spiel stattfindet. Der Sportjournalist Severin wird Zeuge, dabei wird er schwer verletzt. Fast gleichzeitig findet die stellvertretende Pressesprecherin der Eintracht, Lydia, einen Sprengsatz im Stadion. Es beginnt die Jagd nach den Hintermännern und dem Motiv.

Mein Leseeindruck:
Der Krimi wird aus zwei Perspektiven (Severin und Lydia) erzählt. Er spielt innerhalb der Monate Oktober und November 2018. Zwischenzeitlich gibt es Rückblicke in das Jahr 2008, aus der Sicht einer weiteren Person: Hier geht es um ein Spiel der Eintracht in Leipzig und die dortigen Vorkommnisse rund um das Spiel.

Zunächst beginnt der Krimi spannend und rasant. Man muss sich erst einmal im Milieu der Eintracht und ihrer Fans zurechtfinden. Und erst langsam kristallisiert sich die Verbindung von Severin und Lydia heraus.

Zwischenzeitlich verliert der Krimi an Spannung und man erfährt so einiges über Ultras und Hooligans, die hier in keinem guten Licht dargestellt werden. Und auch ein Einblick in den Verein Eintracht Frankfurt fehlt hier nicht. Auch wenn die Vereinsführungsmitglieder andere Namen bekommen haben, so sind sie doch ihren Vorbildern sehr ähnlich.

Während des Lesens kommt der ein oder andere Verdacht auf, die Spuren sind gelegt, es gibt einige Wendungen, das Ende überrascht, ist aber schlüssig. Im letzten Drittel des Buches wird es noch einmal richtig spannend und interessant. Hier zieht der Krimi deutlich an und ich konnte ihn nicht mehr aus den Händen legen.

Gut gefällt mir an diesem Krimi natürlich auch der Lokalkolorit. So hat man den ein- oder anderen Schauplatz gut vor Augen.

Fazit:
Ein weitgehend kurzweiliger Krimi rund um den Fußball und die Eintracht aus Frankfurt, der in der Mitte etwas an Fahrt verliert, aber am Ende noch einmal richtig spannend wird.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s