Tödliche Vorstellung (Jule Gölsdorf)

Monacos Zirkusfestival, Tierschützer und Todesfälle

20161031-0312

Jule Gölsdorf, Moderatorin, Journalistin und Autorin, hat ihren zweiten Monaco-Krimi veröffentlicht. „Mörderisches Monaco“, 2015 erschienen, habe ich auch schon mit Begeisterung gelesen.

Beschreibung des Buches:
„Tödliche Vorstellung“, ein Krimi von Jule Gölsdorf, ist 2016 im atb-Verlag als Taschenbuch mit 332 Seiten erschienen. Auf dem Titelbild sieht man Monaco bei Nacht mit Blick auf den Hafen und der Uferstraße, gut gewählt zum Inhalt des Krimis.

Kurze Zusammenfassung:
Es ist die Zeit des Zirkusfestivals in Monaco, da wird eine weibliche Leiche im Hafen gefunden. Zunächst geht man von einem Selbstmord aus, als dann eine Dompteuse von ihrem Tiger im Training getötet wird, stellt sich die Frage, ob es hier um einen Unfall oder um Mord geht. Gibt es Verbindungen zu der Toten im Hafen? Kommissar Henri Valeri und Kommissarin Coco Dupont haben viel zu tun, sind doch auch noch die demonstrierenden Tierschützer in Monaco, die rund um das Festival mit ihren Plakataufklebern für Verwirrung sorgen.

Mein Leseeindruck:
Auch dieser Krimi bringt wieder den ganz besonderen Flair Monacos rüber. Die Beschreibungen des Stadtstaates mit seinen Bewohnern und Gästen gelingt Jule Gölsdorf hervorragend, ihr Schreibstil gefällt mir gut.

Die Kriminalfälle sind gut durchdacht und haben durch die Zirkusatmosphäre ihren besonderen Charakter. Tierschutz auf der einen Seite und das „Zusammenarbeiten“ von Zirkusmenschen mit ihren Tieren hat die Autorin sehr einfühlsam beschrieben.

Mir gefällt besonders gut, dass auch das Privatleben der Ermittler immer wieder eine Rolle spielt. So nach und nach lernt man beide besser kennen. Kleine Geheimnisse, die im ersten Krimi dieser Reihe noch nicht gelüftet wurden, kommen jetzt zur Auflösung.

Bis zum Ende des Buches bleibt die Spannung, wer oder was zum Tode der Frauen geführt hat und welche Geschichte sich dahinter verbirgt. Man hat zwar zwischenzeitlich die Vermutung, die Lösung schon gefunden zu haben, doch das sind dann oftmals nur die Fährten, die Jule Gölsdorf legt.

Man merkt schon, dass die Autorin viele Tage in Monaco verbracht haben muss und dort Recherchearbeit geleistet hat, denn auch in diesem Krimi bekommt man als Leser so einiges Insider-Wissen über Monaco und auch über das Zirkusfestival geliefert.

Fazit:
Ein schönes Lesevergnügen für Krimifans und Monaco-Liebhaber. Spannend, in Teilen humorvoll, mit super Recherchearbeit und einem Ermittlerteam, das einem ans Herz wächst. Jetzt bin ich gespannt, ob es weitere Fälle für Dupont und Valeri gibt.

Bewertung: *****

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s