101 Frauenorte in Frankfurt (Sabine Börchers)

Nicht nur für Frauen

DSC_0511

Seit fast drei Jahrzehnten arbeite ich in der Innenstadt von Frankfurt am Main, da sieht man so einiges an Bauwerken verschwinden, neue entstehen und einige, die bleiben. Manch ein Bauwerk sieht man jeden Tag, macht sich aber über seine Entstehung oder Bedeutung keine Gedanken. Andere wiederum sind einem bisher nicht aufgefallen, obwohl sie vielleicht eine geschichtlich interessante Bedeutung haben. ..

Beschreibung des Buches:
Das Buch „101 Frauenorte in Frankfurt“ ist 2016 im Societäts-Verlag als Taschenbuch erschienen. Es hat 216 Seiten. Die Autorin Sabine Börchers ist Journalistin, Literaturwissenschaftlerin und Kunsthistorikerin. Sie hat bereits mehrere Bücher über Frankfurt am Main geschrieben.

Kurze Zusammenfassung:
101 Örtlichkeiten, die in irgendeiner Weise etwas mit Frauen zu tun haben, werden auf jeweils zwei Buchseiten in alphabetischer Reihenfolge (der Namen) vorgestellt. Auf der ersten Buchseite findet ein Foto der beschriebenen Örtlichkeit Platz, auf der zweiten Seite gibt es die Adresse und eine Beschreibung des Ortes. Im Anhang folgen Tipps zu Zusatzliteratur.

Mein Leseeindruck:
Ich habe dieses Buch erst einmal durchgeblättert, bin hier und da hängen geblieben und habe mich gefreut, Bekanntes zu entdecken. Dort habe ich dann den Text zum Foto gelesen. Dabei habe ich festgestellt, dass ich doch einiges noch gar nicht über Gebäude wusste, die ich tagtäglich auf dem Weg zur Arbeit sehe.

Die interessanten Ausführungen und „Geschichten“ über die vorgestellten „Örtlichkeiten“ (Gebäude, Parkanlagen, Denkmäler, Institutionen, bekannte Frauen, Museen, Geschäfte, Grabsteine uvm.) machen das Buch zu einem kleinen Reiseführer. Es macht Lust darauf, kleine Stadterkundungen zu machen. Gerade wenn man Besuch durch die Frankfurter Innenstadt führen möchte, kann man dieses Buch als Alternative und Geheimtipp einsetzen. Die üblichen Sehenswürdigkeiten sind ja hinlänglich in den meisten Reiseführern beschrieben. Hier aber bekommt man spannende Zusatzinformationen und kleine Geschichten rund um die manchmal versteckten „Sehenswürdigkeiten“.

Um eine Stadtführung zu planen, empfiehlt es sich aber vorab die zu besuchenden Örtlichkeiten auf einem Stadtplan zu markieren, denn im Buch gibt es leider keine Karte und die Reihenfolge der vorgestellten Orte ist rein alphabetisch sortiert.

Fazit
Dieser etwas andere Reiseführer ist nicht nur für Frauen sondern auch für Männer sehr interessant. Besonders zu empfehlen als Geschenk für „Neu-FrankfurterInnen“ .

Bewertung: *****

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s