Kirschblüten und rote Bohnen (Durian Sukegawa)

Ein Buch über die Freundschaft

DSC_0548

Eigentlich hatte es mich zunächst gar nicht gereizt, dieses Buch zu lesen. Als ich es aber in den Händen hielt und darin blätterte, bekam ich dann doch Lust darauf.

Beschreibung des Buches:
Das Buch „Kirschblüten und rote Bohnen“ ist 2016 als Hardcover im Dumont Verlag mit 223 Seiten erschienen. Es hat einen Leineneinband und ein Lesebändchen. Auf  dem Titelbild sieht man einen Koch, ein Mädchen und eine ältere Dame nebeneinander stehen. Sie schauen in die gleiche Richtung, der Betrachter sieht sie nur von hinten. Die Grundfarbe des Bucheinbandes ist weiß mit gleichmäßig verteilten rosa „Flecken“.  Hier hätte ich mir eher eine Verzierung mit Kirschblüten vorstellen können, diese findet man dann aber tatsächlich in den Innenseiten der Buchdeckel.

Kurze Zusammenfassung:
Sentaro, ehemaliger Häftling und gescheiterter Schriftsteller, betreibt einen kleinen Imbiss. Hier bietet er Dorayaki, Pfannkuchen, die mit süßem Mus aus roten Bohnen gefüllt sind, an. Jeden neuen Tag steht Sentaro in seinem kleinen Laden und verkauft etwas lustlos seine Pfannkuchen. Irgendwann steht die alte Dame Tokue in seinem Imbiss. Sie macht das beste Bohnenmus. Sentaro lässt es von da an von ihr zubereiten. Es findet reißenden Absatz. In diesen Tagen tritt Wakana in Sentaros und Tokues Leben. Das Mädchen kommt aus schwierigen Verhältnissen. Die drei werden Freunde. Doch dann bleiben die Kunden aus. Sentaro muss Tokue „entlassen“, hält das ihre Freundschaft aus?

Mein Leseeindruck:
Das Buch wurde aus dem Japanischen übersetzt. Die Übersetzung ist hier sehr gelungen. Der Schreibstil ist einfach wunderschön. Kurze knappe Sätze, aber sehr gefühlvoll vorgebracht. Die Geschichte mit ihren eher kurzen Kapiteln erinnerte mich schnell an den kleinen Prinzen. Die Figuren sind toll gewählt:
Der gescheiterte Schriftsteller, der als Koch arbeiten muss und erst durch die ältere Dame in die Kunst des Bohnenmus eingeführt wird. Das Mädchen, dessen einziger Freund ein kleiner Vogel ist und die alte Dame, die durch eine Krankheit gezeichnet ist. Alle drei haben noch nicht ihr Glück gefunden, aber durch ihre Freundschaft zueinander, finden sie neue Aufgaben und bereichern sich alleine durch ihre gegenseitige Aufmerksamkeit.

Was mir besondere Freude bereitet hat, waren die vielen wunderschönen Lebensweisheiten und Sprüche. Da hat die Übersetzerin eine wunderbare Arbeit geleistet.

Fazit:
Ein wunderbares Buch über Freundschaft. Wer in eine andere Welt eintauchen und einmal für ein paar Stunden den Alltag vergessen will, der sollte dieses Büchlein lesen. Ich finde dieses Buch auch bestens geeignet, um es guten Freunden zu schenken.

Bewertung: *****

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s