Mein Gott Walther (Mike Krüger mit Till Hoheneder)

… eine Biografie, die auch zum Lachen einlädt

P1050664

Beschreibung des Buches:
Mike „Michael“ Krüger begleitet mich schon seit Jugendzeiten mit seinem Humor. Nach dem ich ihn auf der Frankfurter Buchmesse das erste Mal Live erleben durfte, musste ich seine angedeuteten Anekdoten aus seinen 40 Jahren auf der Bühne in seinem Buch unbedingt nachlesen.

Zusammen mit Till Hoheneder hat er seine „Biografie“ zum 40. Bühnenjubiläum auf 287 Seiten aufgeschrieben. Das Buch ist im Piper Verlag als Hardcover 2015 erschienen. Der Schutzumschlag zeigt Krüger in lässig freundlicher Pose auf einem Stuhl sitzend, begleitet von einem seiner wichtigsten Utensilien – der Gitarre.

Kurze Zusammenfassung:
Krüger beschreibt in den einzelnen Kapiteln Stationen seines Lebens, beginnend etwa ab dem 10. Lebensjahr. Dabei geht es über Stationen wie die Schulzeit im Internat, seine ersten musikalischen Gehversuche und auch die Zeit bei der Bundeswehr. Fast wäre er ja Architekt mit Betonbauer Erfahrung geworden, aber durch Plan B „landetet“ er als Musiker in den Klubs mit kleinem Programm. Dann zeigt er, wie rasant sich der Bekanntheitsgrad entwickeln und aus dem kleinen Musiker ein beliebter Schauspieler und Entertainer werden kann. Dabei war nicht alles Top, sondern es gab genauso Flops, die hier auch nicht verschwiegen wird. Die Erzählungen werden aufgelockert durch Fotos und Abdrucke von handschriftliche Texten.

Mein Leseeindruck:
Diese Biografie liest sich mit unterschiedlichen Gefühlen in den einzelnen Abschnitten des Buches. Zu Anfang zeigt er sein nicht immer leichtes Leben als Schüler im Internat, gerne hätte man ihm in manchen Situationen beigestanden. Es zeigt sich aber im Laufe des Buches, dass Mike Krüger der Typ ist, der sich nicht leicht unterkriegen lässt und die gegebenen Möglichkeiten zu nutzen weiß.

Auch als sich die ersten kleinen musikalischen Erfolge einstellten, plante er dabei nie weit vorausschauend. Er wollte immer die gegenwärtige Situation auskosten, da er sich dachte: “wer weiß was wie lange es anhält?“. Wie bekannt, hat der anfangs noch kleine und später große Erfolg doch sehr lange angehalten und dauert noch fort.

Es ist sehr spannend zu lesen, wie Mike mit den Beschreibungen seines Werdegangs als Musiker und später auch als Schauspieler, Moderator und Entertainer sich darstellt. Es sind immer wieder die kleinen Zufälle, die er als „Plan B“ benennt, die seine Richtung bestimmen. Zu lesen, wie aus einem kleinen Erfolg als Musiker mit wachsendem Bekanntheitsgrad ab einem bestimmten Punkt, quasi alles möglich war.

Über alle Seiten hinweg ist dieses Buch sehr unterhaltsam und amüsant, wie beispielsweise die Erzählung über den Versuch, zusammen mit Jürgen von der Lippe und Karl Dall, den Preis des Inhalts der Minibar eines Hotels zu ermitteln. Oder aber auch die Anekdote, wie Mike versuchte, seine jetzige Frau mit einem plumpen Spruch zu beeindrucken, was natürlich völlig misslang und die Retourkutsche von ihr dann beide zusammen brachte. Die beiden sind heute noch ein Paar.

Fazit:
Eine Biografie, die ich gerne gelesen habe. Hier geht es wirklich nicht um eine beweihräuchernde Selbstdarstellung, Mike Krüger und Till Hoheneder erzählen in einem sehr authentischen Stil, wie sich Mikes Leben und Bekanntheitsgrad durch den einen oder anderen glücklichen Zufall entwickelt hat, dabei gibt es viel zu Lachen…

Bewertung: *****

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s