Der Krankenflüsterer (Walter Möbius)

Ein Arzt, der nie die Hoffnung aufgibt

P1050303

Beschreibung des Buches:
Durch Zufall bin ich auf das Buch „Der Krankenflüsterer“ von Walter Möbius gestoßen. Das Taschenbuch ist im September 2015 im Dumont-Verlag erschienen. Es hat 255 Seiten incl. eines Nachwortes von Elke Heidenreich.

Auf dem Titelbild ist der Autor und Arzt Walter Möbius abgebildet. Möbius war 24 Jahre lang Chefarzt der Inneren Abteilung des Johanniterkrankenhauses in Bonn. Er hat verschiedene Lehraufträge und ist als Berater tätig.

Kurze Zusammenfassung:
In zwanzig abgeschlossenen Kapiteln berichtet Möbius von den verschiedensten Krankheitsfällen, die er in seiner Laufbahn miterlebt hat. Dabei ist er nicht immer nur als behandelnder Arzt gefragt, sondern auch als Berater oder „letzte Instanz“.

Mein Leseeindruck:
Die Auswahl der realen Geschichten, die Walter Möbius präsentiert, ist sehr abwechslungsreich. In manchen Fällen kann er als Arzt mit einer Diagnose helfen. An anderer Stelle, ist er gefragt als Berater oder einfach nur als guter Freund.

Jede Krankengeschichte für sich liest sich fast wie ein Kriminalfall: spannend und mit der nötigen Detektivarbeit wird jeder Fall in einer eigenen Weise „gelöst“. Dabei gibt es auch Fälle, in denen Walter Möbius nicht mehr helfen kann, es ihm aber keine Ruhe läßt, die Todesursache herauszufinden.

Walter Möbius handelt auf Augenhöhe mit seinen Patienten. Er bezieht sie in seine Recherche mit ein in dem er viel mit ihnen spricht, aber auch andere Menschen zu Rate zieht und sein Netzwerk mit einbezieht. Er handelt wie ein Lotse, der dem Patienten Stück für Stück den Weg weist. Dabei ist kein Mensch eine Nummer für ihn, sondern ein Individuum, für das es sich zu kämpfen lohnt.

Auch noch nach Jahren kann er sich an seine Patienten erinnern, wenn sie ihm über den Weg laufen, denn jeder Mensch hat seine eigene Geschichte, die sich in Walter Möbius durch seine intensive Beschäftigung mit jedem besonderen Fall, eingeprägt hat.

Fazit:
Die Hintergründe, wie ein Arzt „ermitteln“ kann haben mich sehr interessiert. Die Geschichten dazu sind sehr abwechslungsreich gewählt. Der Sprachstil Walter Möbius gefällt mir gut. Mich haben die einzelnen Fälle sehr fasziniert. Ein Arzt, der mit detektivischer Kleinstarbeit seine Fälle löst und dabei das Menschliche nicht verliert.

Bewertung: ****

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s