Berlin rund um die Uhr (Edgar Rai)

Berlin für „Kenner“ – hier bekommt man Orte näher gebracht, abseits der üblichen Sehenswürdigkeiten

P1040441

Da ich schon mehrmals in Berlin war, suchte ich einen Reiseführer, der mir andere Seiten von Berlin zeigen sollte, als die üblichen Sehenswürdigkeiten und touristischen Routen.

Beschreibung des Buches:
„Berlin rund um die Uhr“ ist im GMEINER-Kultur-Verlag erschienen. Der Autor Edgar Rai hat schon mehrere Bücher geschrieben und herausgegeben. Er ist Teilhaber einer Buchhandlung in Berlin. Wer möchte, kann ihn dort gerne besuchen. Auf dem Titelbild ist auf pastell-orangem Hintergrund die Spree mit Oberbaumbrücke und im Hintergrund der Fernsehturm Alex zu sehen.

Kurze Zusammenfassung:
Edgar Rai nimmt den Leser mit auf 24 Stunden durch Berlin: Das Buch ist in die Kapitel:
–           Morgens
–           Tagsüber
–           Abends
–           Nachts
–           Extrawürste
aufgeteilt.

Es folgen eine Übersichtskarte Berlins und drei Stadtteilkarten.
In den Kapiteln findet man unterteilt nach den Tageszeiten zahlreiche (in Summe 66 plus 11 „Extrawürste“) Lokationen, die in traditionellen Reiseführern selten zu finden sind.

Mein Leseeindruck:
Dieser Reiseführer ist etwas Besonderes, wenn man die bekannten Sehenswürdigkeiten schon alle „abgearbeitet“ hat und Berlin noch besser kennen lernen möchte. Jeder Ausflugstipp des Autors wird mit einem Foto inclusive Adresse, Telefonnummer und Internetseite (falls vorhanden) eingeleitet. Auf der folgenden Seite gibt es eine Beschreibung der Örtlichkeit, es schließt sich im Bedarfsfall ein Tipp an, der sich farblich vom Beschreibungstext abhebt. Die vorgestellten Kneipen, Restaurants, Bäder, Buchhandlungen, Bahnhöfe, Cafes u.v.m. sind durchnummeriert. Auf den Stadtteilkarten am Ende des Buches findet man anhand der Nummer ihren Standort auf Anhieb.

Die Fotos sind ansprechend und laden zum Besuch der Örtlichkeiten regelrecht ein. Die vorgestellten persönlichen Anregungen sind vom Autor und Verlag erprobt worden, oftmals wird auch der geschichtliche Hintergrund z.B. eines Gebäudes erklärt. Tipps für das besondere Gelingen eines netten Abends gibt es ebenfalls dazu. Die meisten vorgestellten Örtlichkeiten sind mir bisher nicht bekannt, aber die Beschreibungen dazu haben mich nun neugierig gemacht sie kennenzulernen.

Das Buch ist im handlichen Taschenbuchformat erschienen und ist somit gut mitzuführen. Es empfiehlt sich, das Buch schon vor der Reise zu lesen, damit man jeden Tag, den man in Berlin verbringt, schon gut vorbereitet starten kann. Vielleicht schon mit einem netten Frühstück in einem der vorgestellten Cafés.

Fazit
Wer einen Reiseführer für Berlin sucht, der einen jenseits der bekannten Routen und Sehenswürdigkeiten führt, der hat hier genau das richtige Buch in Händen. Die Texte sind kurzweilig und die Fotos ansprechend, so dass man schon beim Durchblättern auf der ein- oder anderen Seite hängen bleibt und sich einfach etwas „erzählen“ lässt. Ich fühle mich jedenfalls jetzt gut gerüstet für meine anstehende Reise nach Berlin. Die Ausflugstipps werde ich auf alle Fälle ausprobieren und mich durch den Tag treiben lassen mit den Tageszeit-abhängigen Vorschlägen. Ich freue mich darauf!

Bewertung: *****

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s