Sag, dass du mich liebst (Joy Fielding)

Anders als erwartet

P1040286

Ich habe schon lange kein Buch mehr meiner einstmaligen Lieblingsautorin „Joy Fielding“ gelesen. Jetzt habe ich mir diesen Psychothriller vorgenommen. Neben Krimis mag ich auch gerne Psychothriller…

Beschreibung des Buches:
Das Buch „Sag, dass du mich liebst“ von Joy Fielding ist im Goldmann-Verlag als Hardcover Buch erschienen. Der Thriller umfasst 443 Seiten.

Das Titelbild ist in bläulich-hell und an den Ecken dunkel gehalten. Eine Distelblüte hängt kopfüber über dem Cover. Einen Bezug zum Inhalt kann ich hier nicht erkennen.

Kurze Zusammenfassung:
Di
e Privatermittlerin Bailey Carpenter wird eines Abends überfallen und vergewaltigt. Fortan ist nichts mehr so, wie es war. Sie verliert so langsam die Kontrolle über ihr Leben, wagt sich kaum aus der Wohnung und sieht in fast jedem Mann ihren Peiniger. Von einem Nachbarn im Haus gegenüber fühlt sie sich beobachtet. Im Gegenzug sitzt sie nachts auf der Lauer und überwacht ihn mit einem Fernglas. Als sie dann noch beobachtet, wie dieser Nachbar einen Mord begeht, spitzt sich die Lage zu…doch kein Mensch glaubt ihr…

Mein Leseeindruck:
Der Psychothriller ist in der Ich-Form aus der Sicht von Bailey geschrieben. So steht man als Leser mitten im Geschehen, leidet mit der Protagonistin und kann sich ziemlich gut in sie hineinversetzen. Aber irgendwie hat es viele Seiten gebraucht, bis ich in dieses Buch hineingefunden habe. Die ersten Kapitel zogen sich ziemlich. Am Sprachstil von Joy Fiedling lag es nicht, der gefällt mir gut. Ihre Romane leben von viel Wörtlicher Rede, was ich normalerweise sehr mag, weil es Bücher für mich sehr lebendig werden lässt. In diesem Buch fehlte mir aber eindeutig die Spannung.

Wie schlimm es um die Protagonistin steht, hätte sich auch auf weniger Seiten abspielen können, so wird es zwischendurch langweilig. Am Ende nimmt die ganze Geschichte doch noch Fahrt auf. Das Ende versöhnt etwas.

Fazit
Die älteren Bücher von Joy Fielding haben mir besser gefallen. Sie waren viel spannender und abwechslungsreicher. Hier haben mir tatsächlich die Spannung und die Abwechslung gefehlt. Ich hoffe, der nächste Psychothriller von Joy Fielding wird wieder besser.

Bewertung: ***

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s