eat (Nigel Slater)

Das etwas andere Kochbuch

P1040235

Beschreibung des Buches:
Das Kochbuch „eat“ von Nigel Slater ist im DUMONT-Verlag erschienen. Es hat eine recht schlichte Aufmachung, erinnert an „Omas Kochbuch“, Leineneinband ohne Verzierung, aber ein Stoffbändchen als Lesezeichen.

Der Autor Nigel Slater, Journalist hat sich einen Namen mit verschiedensten Kochbüchern gemacht, dieses Buch ist eine Art überarbeitete Neuauflage seines vor 21 Jahren erschienen Kochbuches „Real Fast Food“

Auf 337 Seiten werden in „eat“ Rezepte für die schnelle Küche dargeboten.

Kurze Zusammenfassung:
Dieses Kochbuch unterscheidet sich in der Untergliederung zu den herkömmlichen Kochbüchern, die ich bisher im Gebrauch habe. Die Rezepte sind unterteilt in der Art der Zubereitung, so z.B. Pfanne, Grill, Herd oder Topf, um nur einige zu nennen.

Schon auf den ersten Seiten gibt es ein Register zur „schnellen Rezeptsuche nach Hauptzutaten“. Das gefällt mich ausgesprochen gut.

Jedes Kapitel beginnt mit einer kleinen Anekdote zur Art der Zubereitung. Schon in dieser Einleitung gibt es kleine Rezeptvorschläge.

Auf jeder zweiten Seite der Rezepte gibt es ein Foto der fertigen Speise. Viele Rezepte kommen allerdings auch ohne Foto aus.

Mein Leseeindruck:
Wenn man dieses Buch in der Hand hält, hat man das Gefühl in Omas Kochbuch zu blicken. Das allein macht schon die Freude mit diesem Kochbuch aus, die man hat, wenn man darin schmökert. Schon beim Durchblättern bleibt man neugierig auf Seiten hängen, angezogen vom Foto der Speise.

Die Rezepte sind mit wenigen Zutaten und meist in 30 Minuten zuzubereiten. Die Ideen sind prima, wenn man Reste verwerten will. Kurz in „Schnelle Rezeptsuche nach Hauptzutaten“ geschaut und schon wird man fündig.

Die genauen Zutaten sind leider im Text versteckt, so dass man das Rezept vorher genauestens lesen muss.

Bei den Rezepten, die mit Fotos dargestellt sind, ist die Zutatenliste mit Fettdruck hervorgehoben, das hätte ich mir bei allen Rezepten so gewünscht.

Fazit:
Dieses ungewöhnliche Kochbuch bringt mir neue Ideen in mein alltägliches Kochverhalten und macht Lust darauf verschiedene Zutaten neu zu kombinieren. Außerdem hilft es ungemein bei der etwas anderen „Resteverwertung“.

 

Bewertung: ****

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s