Kekskunst zum Selbermachen (Nadja Bruhn)

Rezepte für originelle Geschenk(e)ideen, Kunst im Buch und am Keks

P1030902

Die Herbst- und Weihnachtszeit steht an und ich bin auf der Suche nach Geschenken. Oft haben sich die Beschenkten schon alle ihre kleinen Wünsche erfüllt, da stellt sich einem die Frage: Was schenke ich dieses Jahr?

Ein originelles Backbuch für Kekse! ODER einen Kelksgutschein!

Beschreibung des Buches:
Die „Kekskunst zum Selbermachen“ ist im Kosmos-Verlag in der Reihe „Wir Backen“ erschienen. Diese Bücher zeichnen sich aus durch ihren flexiblen Einband und ihre Handlichkeit. Sie sind nämlich broschiert, so dass man sie gut aufblättern und aufgeschlagen hinlegen kann ohne gleich die einzelnen Blätter in der Hand zu haben. Das Buch umfasst 142 reich bebilderte (Fotografien) Seiten. Es ist in sechs Kapitel unterteilt. Im Anhang gibt es Schablonen zum Ausschneiden.

Kurzer Überblick:
Zunächst werden die Techniken, die Küchenhelfer und die verschiedenen Teige vorgestellt. Danach kommen die Themenwelten, hier werden in weiteren Kapiteln zu verschiedensten Themen Beispielkekse in ihrer Entstehung vorgestellt. Dabei gibt es auch immer wieder „Exkursionen“ in Details, d.h. Fotos von der Entstehung, von der Backstube, von der Autorin beim Backen und Vorstellen ihrer Kekse, von Extratipps … Die Rezepte haben eine Zutatenliste und eine detaillierte Beschreibung der einzelnen Schritte zur Entstehung der Kekse.

Eigener Eindruck:
Da Buch ist liebevoll aufgemacht. Die Auswahl der Keksideen gefällt mir gut. Man bekommt Vorschläge für das ganze Jahr nebst Ideen für besondere Ereignisse wie Schulanfang, Urlaub, Krankheit (Trost), Geschenkgutscheine, Einladungen uvm.
Als Grundlage dienen vier verschiedene Teigrezepte, die auf den ersten Seiten beschrieben werden: Mürbeteig, Honiglebkuchen, Vollkornkekse und glutenfreie Kekse. Also für jeden etwas dabei, auch für die Allergiker. Bei den Dekorationen tue ich mich etwas schwer. Sie sind wunderschön, aber ich glaube nicht, dass ich so eine filigrane Arbeit hinbekomme, wie sie für manche Vorschläge vorgesehen ist. Das kann zu Frust führen, bei mir zumindest, so dass ich mich wohl eher an die einfacheren Ideen heran wagen werde und nur die Vorschläge und Schablonen für die Kekse übernehmen werde.

Fazit:
Mir gefällt dieses Buch sehr gut, seien es die abwechslungsreichen Ideen als auch die gut bebilderten und Beispiele. Allerdings übersteigen so manche Dekorideen meine Künste im filigranen Arbeiten. Als Geschenk für kreative „Bäckerinnen“ finde ich dieses Büchlein wunderbar, für mich selbst als Ideengeber sehr geeignet mit dem Abzug für das sehr filigrane Arbeiten.

Bewertung: *****

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s