Der Fotokurs für junge Fotografen (Günter Hauschild)

Für junge und junggebliebene Fotografieranfänger

P1030910

Ich habe mehrere Patenkinder und bin immer wieder auf der Suche nach Geschenken, die zu den Hobbies der Kinder passen bzw. anregen, etwas Neues auszuprobieren. Jetzt habe ich dieses Buch entdeckt.

Beschreibung des Buches:
Bei dem Buch „Der Fotokurs für junge Fotografen“ handelt es sich um ein Hardcover-Buch. Es ist im Vierfarben Verlag erschienen, der u.a. Bücher über Fotografie als auch Computerbücher herausgibt. Das Buch hat 199 Seiten. Es ist unterteilt in drei größere Kapitel und einen Anhang mit Klärung von Fotobegriffen. Ein Lesezeichenbändchen hilft beim Suchen und Finden.

Kurzer Überblick:
Der Autor, Günter Hauschild, selbst langjährig mit der Fotografie beschäftigt und Lehrer, hatte schon vor Jahren eine Anleitung für seinen entfernt wohnenden Enkel über das Fotografieren erstellt. Mit diesem Buch hat er seine Aufzeichnungen erweitert, ergänzt und auf den neusten Stand der Technik gebracht.

Im ersten Kapitel werden die Funktionen einer Digitalkamera beschrieben. Hierfür gibt es zahlreiche fotografische als auch schematische Beispiele. Im zweiten Teil geht es um das Gestalten von Fotos und um die Motivsuche. Der dritte Teil beschäftigt sich mit der Bildbearbeitung anhand der Software „Adobe Photoshop Elements 11“.

Eigener Eindruck:
Das Buch gibt einen guten Überblick über das Fotografieren und die Bildbearbeitung, sehr verständlich und gut aufgeteilt für die jungen Leser. Aber auch als unbedarfter Neuling in der Hobbyfotografie kann man sich hier prima Beispiele und sich in „Gebrauchsanleitungen“ für das Fotografieren einlesen.

Die abwechslungsreiche Aufteilung von Text, schematischem Bild und ausgewählten Fotos macht Lust auf das Lesen und Nachschlagen. Die Fotobeispiele sind gut gewählt und zeigen die Unterschiede von Einstellungen, Motivauswahl und Bildaufteilung sehr gut.

Man kann das Buch am Stück lesen oder aber als Nachschlagewerk benutzen. Jedes Kapitel und Unterkapitel hat eine eigene Farbe am oberen Seitenrand, die man auch recht gut zum Wiederfinden am Buchschnitt erkennen kann. Das erleichtert das Finden bekannter Kapitel.

Fazit:
Mir gefällt, dass sich der Autor sehr nahe am Leser/an der Leserin befindet, indem er ihn/sie direkt „anspricht“, das macht das Ganze sehr persönlich.

Wer ein Buch sucht, das jungen Fotografen das Fotografieren leicht und verständlich näher bringt, der kann hier zugreifen. Ich jedenfalls habe hier das Buch gefunden, das ich demnächst an meine Patenkinder verschenken werde.

Bewertung: *****

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s