Deiner Seele Grab: Kommissar Dühnforts sechster Fall (Inge Löhnig)

Spannend bis zum Schluss

P1030915

Beschreibung des Buches:
Der Krimi „Deiner Seele Grab“ von Inge Löhnig ist im List-Verlag erschienen. Er hat ca. 488 Seiten. Es handelt sich um einen Krimi um den Kommissar Dühnfort, 6. Teil. Die Handlung spielt in München und Umgebung.

Das Titelbild passt in die Reihe der Krimiserie (zumindest seit dem 5. Band).

Kurze Zusammenfassung:
Mehrere alte, pflegebedüftige Menschen werden getötet und danach im Bett mit Apfel und Trauben in den Händen aufgebahrt. Es scheint ein Serienmörder umherzugehen, der offensichtlich auf die Missstände im Pflegebereich hinweisen und als Samariter auftreten will. Gleichzeitig verschwindet die Putzfrau einer der Toten.

Mein Leseeindruck:
Inge Löhnig gelingt es schon auf den ersten Seiten, dass man das Buch nicht aus der Hand legen kann. In verschiedenen Handlungssträngen wird der Krimi erzählt. Zunächst vermutet und erahnt man keine Zusammenhänge. Da wird die alte, pflegebedürftige Dame getötet, gleichzeitig verschwindet ihre Putzfrau. Parallel erfährt man von Clara, die sich um die Organisation der Pflege ihres an Demenz erkrankten Vater kümmern muss. Gleichzeitig geht es im Kriminalkommissariat bei Dühnfort drunter und drüber, so dass er von einem Fall abgezogen wird, den er eigentlich betreuen sollte.
Jeder einzelne Strang ist interessant und spannend. Manche Lebensgeschichten kann man als Leser sehr gut nachempfinden. Das Vereinsamen der Menschen im Alter und die anstehende Pflegebedürftigkeit von Angehörigen werden hier sehr zum Thema gemacht. Trifft sie uns doch alle leider mehr oder weniger im Laufe des Lebens.
Auch die Beschreibung der neuen Liebes-Beziehung des Kommissars gehört zum Gelingen des Krimis. Die Protagonisten wachsen einem beim Lesen sehr ans Herz, manche mehr, manche natürlich auch umso weniger. Sie sind einfach gut beschrieben. Die Geschichte wirkt nicht konstruiert. Sie könnte tatsächlich so passieren. Bis zum Ende war mir nicht ganz klar, wer nun tatsächlich der oder die Mörder/in ist, welche Beweggründe ihn/sie zum Töten treiben. Ist es ein Samariter, geht es um Geldgier oder läuft da einfach ein Mensch durch die Gegend, der Aufmerksamkeit erzeugen will.

Fazit:
Ein Krimi, wie er mir gefällt. Ich werde mir jetzt die Bände 1-5 zum Lesen holen, sie sind aber nicht zwingend erforderlich, um an diesem Krimi „Spaß“ zu haben.

Bewertung: *****

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s