Falsche Freundin (Rosa Ribas)

Was passiert am Flughafen und in den Flugzeugen, wenn das Reinigungspersonal kommt?

P1030954

Beschreibung des Buches:
Das Buch „Falsche Freundin“ von Rosa Ribas ist als Taschenbuch im suhrkamp-Verlag erschienen und umfasst 411 Seiten.
Das Titelbild zeigt eine hellblaue Rasierklinge und „weißes Pulver“ auf schwarzem Hintergrund mit der Skyline Frankfurts. Das Bild ist passend zum Inhalt gut gewählt.

Inhalt:
Undercover muss Hauptkommissarin Cornelia Weber-Tejedor bei einer Putzkolonne am Frankfurter Flughafen ermitteln. Sie reinigt mit anderen Frauen die gerade angekommenen Flugzeuge. Hier soll sie herausfinden, warum eine Reinigungskraft zu Tode gekommen ist. War es ein Unfall oder steckt mehr dahinter? Was passiert im Umfeld der Reinigungskräfte? Gibt es hier eine „geheime Gruppe“, die nicht nur reinigt, sondern noch andere Betätigungsfelder hat?

Zu diesem Zweck muss Cornelia ihre Identität aufgeben und während der Dauer der Ermittlungen in eine fremde Wohnung nach Neu Isenburg (südlich von Frankfurt am Main) ziehen. Da sie sich gerade von ihrem Mann getrennt hat, kommt ihr das sehr gelegen.

Leseeindruck:
Spannung ist im gesamten Buch enthalten. Allerdings gibt es viele Gewaltszenen, an die ich mich bei früheren Büchern der Autorin so nicht erinnern kann. Auch vermisste ich die Ermittlungen im Stadtbereich der Stadt Frankfurt. Der Schauplatz Flugzeug und Flughafen, nur auf bestimmte Bereiche beschränkt, war mir ein wenig zu „eintönig“. Das Thema Drogenschmuggel ging auch nicht so ganz an mich heran.

Wiederum gefallen hat mir die private Seite der Kommissarin. Sie macht sich Gedanken um ihre Eltern. Fühlt sich für sie, speziell für ihren Vater, der gesundheitlich stark abbaut, verantwortlich. Sie ist auch noch immer nicht ganz über die Trennung von ihrem Mann hinweg, hat aber schon leichte Kontakte zu einem Kollegen geknüpft. Mal schauen, wie es da in einem weiteren Band weitergeht.

Der Sprachstil dieses Krimis gefällt mir auch wieder sehr gut. Das ganze Buch lässt sich gut lesen.

Fazit:
Ich habe den Krimi gerne gelesen, weil mir die Kommissarin aus vorangegangenen Fällen schon ans Herz gewachsen ist, allerdings sehe ich sie lieber in der Großstadt Frankfurt ermitteln.

Freue mich auf einen weiteren Krimi um die Kommissarin Weber-Tejedor.

Bewertung: ****

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s