Rotes Gold: Ein kulinarischer Krimi. Xavier Kieffers zweiter Fall (Tom Hillenbrand)

Reise durch Südeuropa und Fisch, Fisch, Fisch

P1030987

Beschreibung des Buches:
Der Krimi „Rotes Gold“ von Tom Hillenbrand ist im KiWi-Verlag erschienen. Er hat ca. 346 Seiten Romantext und ein Glossar des Küchenlateins. Es handelt sich um einen kulinarischen Krimi. Die Handlung spielt hauptsächlich in Luxemburg, Frankreich und in Südeuropa. Es ist der zweite Krimi um den Koch Xavier Kieffer. Ich habe auch bereits das erste Buch gelesen.
Das Titelbild zeigt einen nostalgisch anmutenden Laden für Lebensmittel. Es passt wunderbar zum Buch und gefällt mir ausgesprochen gut.

Kurze Zusammenfassung:
Der Koch Xavier Kieffer führt ein kleines Restaurant in der Luxemburger Unterstadt. Bei einem Essen mit seiner französischen Freundin, zu Gast beim Pariser Bürgermeister, stirbt der Sushi-Koch beim Zubereiten seiner Speisen.
Der Bürgermeister bittet Xavier um Hilfe. Mit dessen Spesengeldern reist Xavier durch halb Europa, um die Hintergründe des Todes zu ermitteln. Dabei werden die Mittel des Fischfangs bzw. der Fischproduktion sehr deutlich „auf den Tisch gebracht“.

Mein Leseeindruck:
In diesem Krimi ist das Thema Fisch auf bald jeder Seite zu spüren und zu lesen. Produktion, Fang und Lebensraum der Tiere werden in ziemlichen Details beschrieben.
Natürlich ist auch das Speisen ein großes Thema im vorliegenden Roman. Den Koch als Ermittler „einzusetzen“ finde ich eine super Idee. Nebenbei noch die Reisen in die verschiedenen europäischen Länder zu beschreiben ist ein weiterer Pluspunkt.
Dass der Koch eine Beziehung zu einer Gastrokritikerin, Valerie, hat, gibt dem Ganzen noch das gewisse Etwas. Das Glossar am Ende des Buches bietet dem Leser eine Gelegenheit im Fachjargon zu glänzen.
Auch über die Stadt Luxemburg habe ich einiges erfahren. Der Krimi kommt ohne Kommissar aus.
Der Fisch-Skandal, der sich nach und nach aufdeckt, macht einen wirklich nachdenklich.
Kritik an der Beschaffung unserer Nahrungsmittel und deren Quellen und die Verbindung mit einem Krimi, ist dem Autor wunderbar gelungen. Bitte noch mehr Bücher über Xavier, den Koch !

Bewertung: *****

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s